Ausbildungsmethode

GOLF PARK besitzt für die von JACK NICKLAUS entwickelte Ausbildungsmethode die Lizenz für Spanien und Portugal und hat sich dank dieser Methode den Rang als BESTE GOLFAKADEMIE Spaniens erworben.

Diese Ausbildungstechnik ist persönlich von Jack Nicklaus entwickelt worden und besteht aus einer unterhaltsamen und individuellen Methode, die auf die Anpassung des Schwungs an die Eigenschaften jedes einzelnen Schülers basiert. Eine Technik, bei der die Schüler mit viel Spass das Golfspielen erlernen.

Die Methode kann auf Schüler jeglichen Schwierigkeitsgrades angewandt werden und basiert auf der Handhabung des Schlägers entsprechend der Theorie der Schwingbewegung sowie der notwendigen Muskelentspannung, um einen flüssigen Schwung (swing) zu erzielen. Viel Bedeutung wird hierbei dem Gefühl bemessen, das vom Gewicht des Schlägerkopfs übertragen wird und wie seine Trägheit zu nutzen ist, um einen wiederholbaren Schwung ohne große Anstrengung aufzubauen.Der Schläger ist die wichtigste Komponente im Ausbildungsprogramm; der Körper vervollständigt die Bewegung und reagiert auf das, was vom Gewicht des Schlägerkopfs übertragen wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt innerhalb der Philosophie von Nicklaus ist das Erlernen aller Bereiche des Kurz-Spiels, sodass es ebenso mit dem Erlernten im Lang-Spiel kompatibel ist. Die Grundlagen werden beibehalten, wobei lediglich ein paar entsprechende Anpassungen für jeden Spieler und seinen Schlag mit aufgenommen werden. Somit wird versucht, das Konzept auf ein Maximum zu vereinfachen.

Um den Lernprozess zu vervollständigen und die Unterrichtsstunden noch angenehmer zu machen werden verschiedene Übungen durchgeführt, die dazu beitragen sollen, die erlernte Haltung zu festigen und das richtige Gefühl in den Schwung zu bringen. Absicht ist es, dass die Ausbildung für die Schüler unterhaltsam bleibt und diese sozusagen spielend mit den Golftrainern lernen.

In der Akademie des GOLF PARKS wird die Ausbildungsmethode von Jack Nicklaus von allen Trainern einheitlich angewandt. Jeder Trainer absolviert vorab eine Schulung von 3 Monaten, in der er Schritt für Schritt das System erlernt und abschliessend eine Eignungsprüfung über die in der Akademie enthaltenen Sachgebiete und Bereiche bestehen muss. In dieser Hinsicht sind wir, was das methodische Vorgehen in den Unterrichtsstunden und die einheitliche Anwendung aller Trainer betrifft, Bahnbrecher in Spanien.

Zudem werden die allerneuesten, auf die Golfausbildung ausgerichteten, Technologiefortschritte angewandt, wie z. B. der auf Video und PC-basierende Swinganalyser. Dieses hochtechnische Auswertungssystem erlaubt es, den Schüler gleichzeitig von zwei Richtungen aus zu filmen, sodass der Trainer die Schwungeigenschaften des Schülers mit denen der besten Golfspieler der Welt vergleichen, Vergleiche hervorheben und Standbilder gleichzeitig ansehen kann, um ihm somit seine technischen Fehler sowie die entsprechenden geeigneten Korrekturen aufzuzeigen. Der Schüler kann dieses Video mit allen Korrekturen, Übungen und Kommentaren seines Trainers mit nach Hause nehmen und die Übungsstunden nach Belieben wiederholen.